Von der Idee bis zum Live-Go

Deine Checkliste zur neuen Webseite

Datum
30.11.2020
Thema
Webseite
Autor
Johannes
Wie war deine letzte Erfahrung mit einem Webseiten-Projekt? Hat jemand nicht "geliefert" oder hatte "utopische Vorstellungen"? Lief alles rund? Immer wieder scheitern Webseiten-Projekte, weil essenzielle Arbeitsschritte nicht beachtet (oder gar nicht erst definiert) wurden oder weil die Kommunikation im Projekt nicht wie benötigt erfolgte. Im schlimmsten Falle sind beide Parteien am Ende nicht mit dem Ergebnis zufrieden. Damit das in Zukunft nicht mehr passiert, teile ich heute meine Webseiten-Checkliste von der ersten Idee bis zum Live-Go.

Webseite ist nicht gleich Webseite. Das dürfte jedem klar sein. Dennoch braucht es ein grundsätzliches Verständnis darüber, was eine Webseite sein soll (und was sie nicht sein soll), wie man dahin gelangt und welche Reihenfolge man am besten befolgt, damit die Webseite am Ende das wird, was sie sein soll. Für jedes Webseitenprojekt sollten vorab folgende Fragen beantwortet sein:

Die Webseiten-Strategie

Bevor man sich Gedanken über eine Webseite macht, sollte eine grundsätzliche Markenstrategie im Unternehmen vorhanden sein. Dazu zählen u. A. die Vision & Mission einer Marke, die eigenen Produkte/Dienstleistungen, die Zielgruppe(n), die Kommunikation, die Kanäle und deren Herausforderungen (diese bedingen sich oftmals gegenseitig).
Für eine Webseite lässt sich dann im Anschluss eine Webseiten-Strategie entwickeln.

Dabei unterscheide ich zwischen:

  1. Ziele – wozu soll die Webseite dienen? Welches Hauptziel und welche untergeordneten Ziele verfolgt sie? Welcher Zielgruppe widmet sie sich? Gibt es relevante Messgrößen (KPIs)?
  2. Inhalte & Funktionen – welche Funktion erfüllen die Inhalte auf der Webseite? Wie sind die Inhalte von ihrer Bedeutung für Ziel und Zielgruppe zu gewichten?
  3. Visuelle Ausrichtung – wie soll die Zielgruppe mit der Seite interagieren (UX, UI)?
  4. (Weiter-)Entwicklung – wie wird die Seite realisiert und welche Messgrößen sind relevant (Tracking)?

Diese Fragen können zu Beginn einschüchternd wirken oder (schlimmer) leichtsinnig vernachlässigt werden. Da eventuell auch Zuständigkeitsbereiche einzelner Mitarbeiter überschritten werden, ist es sinnvoll, gemeinsam mit allen Projektbeteiligten im Unternehmen Antworten auf diese Fragen zu finden, beispielsweise in einem Workshop.

Check 1: Ziele

Ein Ziel der Webseite ist bestenfalls der Stein des Anstoßes und der Grund, wieso man seinen Webseiten-Auftritt überarbeiten möchte. Im Rahmen eines Workshops, den wir zum Kickoff eines Projekts durchführen, stellen sich meist mehrere Ziele heraus. Bestenfalls sind diese Ziele komplementär. Wenn sie das nicht sind, braucht man eine Hierarchie der Ziele. Meist ändern sich die Ziele einer Webseite auch im Laufe der Zeit nochmal. Zu jedem Ziel lässt sich eine Herausforderung und eine Maßnahme definieren.

Beispiel:

  • Kundenziel: "Mehr Anmeldungen für meinen Newsletter!"
  • Herausforderung: Besucher sollen das Kontaktformular im Footer nutzen und sich für Mails anmelden
  • Maßnahme: prominentere Einbindung des Newsletter-CTAs im redaktionellen Content.

Auch wenn es schwerfällt: Es geht hierbei nicht um die eigenen Emotionen und Geschmäcker der Projektbeteiligten, sondern um die Ansprache einer zuvor definierten Zielgruppe.

Check 2: Inhalte & Funktionen

Sind die Ziele geklärt, kann eine erste Bestandsaufnahme der Inhalte erfolgen:

  • Welche Inhalte sollen auf die Webseite und wieso?
  • Wie relevant sind die Inhalte für das Ziel der Webseite bzw. die Zielgruppe?
  • Wie werden diese Inhalte gewichtet?
  • Welche Inhalte liegen bereits vor?
  • Welche Inhalte müssen erst noch (durch die Agentur) erstellt werden?
  • Welche Inhalte müssen für die Anwendung auf der Webseite noch überarbeitet werden?

Was es schlussendlich für Inhalte geben wird, variiert natürlich wieder stark je nach Unternehmen und Strategie. Wie sollen beispielsweise Produkte/Dienstleistungen präsentiert werden? Sollen das Team oder einzelne Mitarbeiter vorgestellt werden? Gibt es Testimonials oder Case Studies? ...
Damit die zusammengestellten Inhalte auch konsumiert werden, sollten die Webseitentexte professionell geschrieben werden und einem Lesefluss folgen, der zur Zielgruppe passt.

Eine wichtige Fragestellung, die spätestens in der Copy-Erstellung geklärt werden sollte, ist: Was ist dein (Haupt-)CallToAction?

Die Frage mag banal wirken, entscheidet aber im weiteren Verlauf über die Struktur und visuelle Ausrichtung deiner Seite. Bestenfalls beinhaltet jede deiner Seiten einen solchen Aufruf zum Handeln (bspw: sollen Besucher direkt das erste Angebot auf der Startseite im Shop abschließen können?).

Check 3: Visuelle Ausrichtung

Die visuelle Ausrichtung einer Webseite ist sicherlich der spannendste und emotionalste Abschnitt im Prozess zu einer Webseite. Hier treffen die Vorstellungen aller Beteiligten erstmals aufeinander und man wundert sich, wie das Gegenüber doch manche Begriffe verwendet (oder versteht).
Über die Nutzerführung (UX) kann man sich in dieser Phase allmählich der Gestaltung der Nutzeroberfläche (UI) über Wireframes, Moods und Farbkonzepte annähern. Auch wenn es schwerfällt: Es geht hierbei nicht um die eigenen Emotionen und Geschmäcker der Projektbeteiligten, sondern um die Ansprache einer zuvor definierten Zielgruppe (man kommt einfach nicht drum herum...). Nach reichlicher Auseinandersetzung mit der Zielgruppe können somit auch visuelle und strukturelle Entscheidungen begründet oder ausgehoben werden.

Check 4: (Weiter-)Entwicklung

Bevor es in diesem Schritt an die Umsetzung und fortlaufende Optimierung der Webseite geht, sollte bereits vorab (mindestens) eine Abstimmung zur Entwicklung erfolgt sein: sind außergewöhnliche Funktionen geplant, wie und durch wen soll die Webseite in der Zukunft betreut werden, gibt es spezielle Anforderungen von Kundenseite (Sicherheit, Standards,...).
Wenn alles klar ist, wird die Webseite nun realisiert und - ganz wichtig- ein Tracking eingerichtet. Hierfür sind wieder die definierten KPIs zu berücksichtigen (bspw: wurden zu Beginn SEO-Optimierungen besprochen? Sollen A/B-Tests mit zwei verschiedenen Produkten durchgeführt werden,...).
Mit einem eingerichteten Tracking lassen sich nun nach Live-Go definierte Messgrößen überwachen und die Seite fortlaufend optimieren.

Du willst wissen, ob...

...dein Markenauftritt (noch) zu deinem Unternehmensziel passt?
Du willst deine Reichweite steigern, weißt aber nicht wie und wo du anfangen sollst?

Wir helfen dir! Mit einem kostenlosen Erstgespräch oder einer unverbindlichen Einschätzung deiner bestehenden Maßnahmen!

Wann erreichen wir dich am besten?
Gute Entscheidung!

Wir planen für das Erstgespräch ca. 15min ein.

Gerne kannst du uns vorab schon hilfreiche Informationen zu deiner aktuellen Situation an info@pixandstripes.de senden.
Etwas ist schiefgelaufen oder deine Eingabe ist unvollständig. Bitte probiere es noch einmal!
Dann schauen wir mal...

Vielen Dank für deine Nachricht!
Wir nehmen deinen Auftritt jetzt unter die Lupe und melden uns bald wieder zurück.

Falls dir noch etwas einfällt, kannst du uns jederzeit eine Nachricht an info@pixandstripes.de schreiben.
Etwas ist schiefgelaufen oder deine Eingabe ist unvollständig. Bitte probiere es noch einmal!
ImpressumDatenschutz